Anfrage zur Fassadengestaltung eines Wohnhauses in Brensbach

Mit der Anfrage der Brensbacher Sozialdemokraten soll in dieser Sache die Verantwortung unserer Verwaltung und des Gemeindevorstands, aber auch die eventuelle Zuständigkeit anderer Behörden geklärt werden und sowohl für die Öffentlichkeit als auch für die SPD-Fraktion Transparenz über das Verwaltungshandeln geschaffen werden.

Aktuell wird in der Presse und anderen Medien über die Fassadeninstallation eines Wohnhauses in der Kerngemeinde Brensbach berichtet. Auch in den sogenannten sozialen Medien wurde über diese Installation berichtet. In einer Facebook-Gruppe wurden dazu verschiedene Meinungen kundgetan und zum Missfallen der SPD-Fraktion leider auch unsachliche Meinungen geäußert. Aufgrund einer hetzenden Kommentierung wurde ein Mitglied aus der Gruppe entfernt. Auf einer Onlineplattform wurde unser Bürgermeister zudem öffentlich beleidigt.

Die SPD-Fraktion hat ein hohes Interesse, zu diesem Thema eine öffentliche und sachliche Aufklärung hinsichtlich der Rechtslage zu der o.g. Fassadeninstallation zu unterstützen und zum sozialen Frieden in unserer Gemeinde beizutragen.

Vollständigen Antrag lesen

SPD will frei zugängliche Sportfläche für Kinder und Jugendliche

Während es in der Gemeinde ein sehr attraktives Angebot an Kinderspielplätzen gibt, sind die Flächen für ältere Kinder und Jugendliche durch den Wegfall des Bolzplatzes rar. Als direkten Ausgleich zum Bolzplatz, beantragt die SPD-Fraktion nun die Schaffung eines Multifunktionsplatzes auf der Fläche der alten Tennisplätze.

Durch den voraussichtlichen Wegfall des Bolzplatzes fehlt im Ortsteil Brensbach eine frei zugängliche Sportstätte. Bereits jetzt ist der Bolzplatz nicht mehr nutzbar, da hier der Erdaushub der Baumaßnahmen am Sportplatz in der Kehl gelagert wird.

Als direkten Ausgleich zum Bolzplatz, sieht die SPD-Fraktion nun die Schaffung eines Multifunktionsplatzes auf der Fläche der alten Tennisplätze vor. Ähnliche Plätze gibt es in anderen Gemeinden im Umkreis, mit unterschiedlichen Nutzungsschwerpunkten. Um die Nutzungsschwerpunkte für diesen Platz festzulegen, schlägt die SPD-Fraktion zur Bedarfserhebung die Einbeziehung der Jugendpflege im Sinne der Jugendbeteiligung vor.

Da dieses Projekt nicht kurzfristig umzusetzen sein wird und auch die Refinanzierung durch den Verkauf des Bolzplatzgeländes zunächst sichergestellt werden muss, schlägt die SPD Fraktion vor, die alten Tennisplätze zunächst provisorisch als Bolzplatz nutzbar zu machen.

Die SPD-Fraktion verfolgt mit diesem Antrag das klare Ziel, das attraktive Angebot für Kinder, Jugendliche und Familien in unserer Gemeinde weiter auszubauen.

Vollständigen Antrag lesen

Ehrenamt gemeinsam erleben

Am Samstag hat der SPD Ortsverein Brensbach mit Unterstützung aus der Bürgerschaft dem Tretbecken im Hinterwald zu neuem Glanz verholfen. Das Projekt war ein voller Erfolg und machte allen Beteiligten zudem sehr viel Spaß.

Unseren herzlichen Dank richten wir an alle Helferinnen und Helfer, die sich bei diesem und vielen anderen Projekten am Freiwilligentag in unserer Gemeinde und im Odenwaldkreis beteiligt haben.

Dem Kneippbecken ein neuer Glanz – Wir packen an für unsere Gemeinde!

Unter dem Motto der Brensbacher SPD: „Wir packen an, für unsere Gemeinde!“, ruft der SPD Ortsverein zur Teilnahme am diesjährigen Odenwälder Freiwilligentag auf. Der SPD Ortsverein wird sich daran am 12. September mit der Grundüberholung des Brensbacher Kneippbeckens am Eberhardts Brunnen beteiligen.

„Das Becken wurde auch in diesem Sommer wieder rege genutzt und dient seit Langem für Jung und Alt zur Abkühlung an heißen Tagen. Für die Kindergartenkinder, Familien und ältere Gäste an unserem Brünnchen ist das Kneippbecken eine erfrischende Ergänzung des schönen Platzes im Hinterwald, auf dem auch jährlich das Brünnchesfest stattfindet. Damit das so bleibt, hat das Becken dringend einen neuen Anstrich und kleinere Ausbesserungsarbeiten nötig. Mit Unterstützung der Gemeinde werden wir uns diesem Projekt am Freiwilligentag annehmen.“ so Ortsvereinsvorsitzender Christian Senker.

Weitere Helferinnen und Helfer sind herzlich willkommen und können sich gerne beim SPD Ortsverein anmelden. Mit ausreichender Unterstützung kann dabei auch der umliegenden Platz sowie der Schutzhütte „frisch gemacht“ werden.

Kontakt: christian.senker@spd-brensbach.de

Rainer Müller soll Vorsitz im Sozialausschuss des Odenwälder Kreistags übernehmen

SPD-Kreistagsfraktion nominiert den beliebten Brensbacher Bürgermeister nachdem Sabrina Klingenberg ihr Kreistagsmandat niederlegen musste.

Die Abgeordnete Sabrina Klingenberg (Breuberg) hat mit Schreiben vom 15. Juni ihr Kreistagsmandat aus privaten Gründen niedergelegt. In der heutigen Sitzung der SPD-Kreistagsfraktion dankte ihr Fraktionsvorsitzender Raoul Giebenhain (Michelstadt) für das jahrelange parlamentarische Engagement. Sabrina Klingenberg fungierte nicht nur als stellvertretende Fraktionsvorsitzende, sondern hatte auch den Vorsitz des Ausschusses für soziale Angelegenheiten, Jugend und Sport inne. Da diese Position nun neu zu besetzen ist, stand für die achtzehnköpfige Regierungsfraktion nunmehr eine wichtige Personalentscheidung an.

Nach kurzer Aussprache wurde Fraktionsvize Rainer Müller (Brensbach) für den Ausschussvorsitz vorgeschlagen und von der SPD-Fraktion einstimmig nominiert. Diese Wahl selbst findet satzungsgemäß zu Beginn der nächsten Sitzung des Ausschusses für soziale Angelegenheiten, Jugend und Sport statt.

Zur heutigen Entscheidung der SPD-Fraktion erklären Fraktionsvorsitzender Raoul Giebenhain und SPD-Kreisvorsitzender Rüdiger Holschuh (Oberzent): „Wir bedauern, dass Sabrina Klingenberg aufgrund persönlicher Gründe sich aus dem Kreistag zurückgezogen hat. Mit Rainer Müller schlägt die SPD-Fraktion nun einen Fachmann und zugleich auch einen beliebten und erfahrenen Bürgermeister für den Sozialausschussvorsitz vor, der gerade erst mit deutlicher Mehrheit der Brensbacher Bürgerinnen und Bürger im Amt bestätigt wurde. Wir schätzen Rainer Müller für seinen fairen und konstruktiven Umgangsstil, aber auch für seine Aufgeschlossenheit und sein sozialpolitisches Engagement. Mit der Verlängerung der Öffnungszeiten für die Kinderbetreuung, der Einstellung eines Jugendpflegers und der Modernisierung von Kinderspielplätzen setzt er in seiner Heimatgemeinde Brensbach bereits seit Jahren deutliche Akzente im sozialen Bereich. Rainer Müller ist eine große Bereicherung für die Kreispolitik. Er hat in den letzten Jahren eindrucksvoll gezeigt, dass er stets das Ganze im Blick hat und Menschen unterschiedlichster Meinungen zusammenbringen kann. Wir freuen uns sehr, dass Rainer Müller sich bereit erklärt hat, für dieses wichtige Amt zu kandidieren und werden ihn jederzeit unterstützen.“

Das Bild zeigt Bürgermeister Rainer Müller (Mitte) mit SPD-Fraktionschef Raoul Giebenhain (links) und dem SPD-Kreisvorsitzenden Rüdiger Holschuh.

Wir packen an, für unsere Gemeinde.