Vorbereitung für die Kommunalwahl 2021

Im September traf sich der SPD-Ortsverein Brensbach zu einem Workshop zur Vorbereitung auf die Kommunalwahl im nächsten Frühjahr. Dabei befassten sich die teilnehmenden Frauen und Männer aus den Ortsteilen und der Kerngemeinde in Kleingruppen mit den unterschiedlichen Themenfeldern der Kommunalpolitik.

Am 14. März 2021 findet in Hessen die nächste Kommunalwahl statt. Dabei wählen die Bürgerinnen und Bürger in Brensbach eine neue Gemeindevertretung sowie in einigen Ortsteilen neue Ortsbeiräte für die Wahlperiode 2021 bis 2026.
Die Brensbacher SPD wird sich an dieser Wahl mit einer gemischten Liste aus erfahrenen und neuen, jungen Kandidatinnen und Kandidaten beteiligen. Noch gibt es ein paar freie Plätze auf der Liste der SPD für interessierte und motivierte Bürgerinnen und Bürger.

Wenn Sie sich aktiv an der Kommunalpolitik in unserer Gemeinde beteiligen möchten und Ihnen die Grundwerte der Sozialdemokratie nahe liegen, laden wir Sie gerne zu einem persönlichen Info- und Gesprächstermin ein. Wenden Sie sich einfach an unseren Ortsvereinsvorsitzenden Christian Senker oder andere Mitglieder der Brensbacher SPD.

Kontakt: christian.senker(at)spd-brensbach.de

Über die Listenaufstellung beschließt im November 2020 die Mitgliederversammlung der Brensbacher SPD.

Statement der SPD-Fraktion zu der Anfrage vom 11. September

Statement der SPD-Fraktion während der Sitzung der Gemeindevertretung am 24. September 2020 zur Anfrage der SPD vom 11. September 2020 zur Fassadengestaltung eines Wohnhauses in Brensbach.

Sehr geehrte Damen und Herren,
sehr geehrter Herr Vorsitzender,

mit dieser vorliegenden Anfrage möchten wir zur Sachlichkeit beitragen.
Wir nehmen an, dass das Thema allen bekannt ist, es wurde mittlerweile ja auch in allen möglichen Medien mehr oder weniger sachlich darüber berichtet.
Was uns erschrecken ließ, ist nicht der Streit um die Sache an sich. Dazu darf es selbstverständlich unterschiedliche Meinungen geben.
Was aber nicht in Ordnung ist, ist, dass sich einige Menschen auf der Grundlage von Halbwissen und Unwahrheiten dazu hinreißen lassen, Mitmenschen, nämlich Mitarbeiter der Verwaltung und Mandatsträger zu diffamieren und zu beschimpfen.
Was uns zu dieser Anfrage bewegt hat, ist aber die traurige Tatsache, dass im Zuge dieser Dynamik auch krasse Drohungen gefallen sind.
In Facebook hat ein Mitbürger aus Brensbach wortwörtlich geschrieben: „wird Zeit, dass die Galgeneiche wieder ihren ehemaligen Zweck erfüllt. Ich trete auch freiwillig die Stühle um.“

Nun ist dies leider Ausdruck einer gesellschaftlichen Entwicklung, die hauptsächlich in den sozialen Medien zugenommen hat. Dennoch sollte es uns alle wachrütteln, dass auch wir in Brensbach nicht davor gefeit sind. Wir wissen mittlerweile, wie schnell Worten Taten folgen können.

Positiv ist, dass, nachdem der besagte Kommentar gemeldet wurde und wir uns klar dagegen positioniert haben, diese Person aus der Facebook-Gruppe entfernt wurde.
Wir hätten uns aber gewünscht, dass auch andere Mitbürger darauf reagieren. Unabhängig davon, wie man zur Sache an sich stehen mag.
Wir hätten uns auch gewünscht, dass Sie, Herr Dr. Volz, als derjenige der den Beitrag gepostet hat, auf diese Art und Weise der Kommentierung reagieren.
Nun möchten wir Ihnen aber keineswegs etwas unterstellen und es mag sein, dass man nicht alle Kommentare unter seinem Beitrag wahrnimmt.
Kritisieren müssen wir aber doch, wenn Mandatsträger in wichtiger Funktion Kommentare liken wie: „Korinthenkackerrei, wie mit Tools bei Kuhls. Ekelhafter Bürokraten Mist“.
Nun darf ja jeder seine Meinung äußern. Aber es sind aus unserer Sicht genau diese abfälligen Kommentare, die den Weg für schlimmere ebnen.
Zumal wir uns doch erst eine Woche davor in diesem Gremium sehr sachlich und zielführende mit „Tools bei Kuhls“ befasst haben.
In der Gemeindevertretersitzung vom 22. August 2019 haben wir uns alle dem „hessischen Plädoyer für ein solidarisches Zusammenleben“ angeschlossen. Dieses sollten wir nun gemeinsam mit Leben füllen.

Wie gesagt: Mit dieser Anfrage möchten wir eine öffentliche und sachliche Aufklärung unterstützen und zum sozialen Frieden in unserer Gemeinde beitragen.
Vielen Dank.

Für die SPD-Fraktion
Christian Senker

Anfrage zur Fassadengestaltung eines Wohnhauses in Brensbach

Mit der Anfrage der Brensbacher Sozialdemokraten soll in dieser Sache die Verantwortung unserer Verwaltung und des Gemeindevorstands, aber auch die eventuelle Zuständigkeit anderer Behörden geklärt werden und sowohl für die Öffentlichkeit als auch für die SPD-Fraktion Transparenz über das Verwaltungshandeln geschaffen werden.

Aktuell wird in der Presse und anderen Medien über die Fassadeninstallation eines Wohnhauses in der Kerngemeinde Brensbach berichtet. Auch in den sogenannten sozialen Medien wurde über diese Installation berichtet. In einer Facebook-Gruppe wurden dazu verschiedene Meinungen kundgetan und zum Missfallen der SPD-Fraktion leider auch unsachliche Meinungen geäußert. Aufgrund einer hetzenden Kommentierung wurde ein Mitglied aus der Gruppe entfernt. Auf einer Onlineplattform wurde unser Bürgermeister zudem öffentlich beleidigt.

Die SPD-Fraktion hat ein hohes Interesse, zu diesem Thema eine öffentliche und sachliche Aufklärung hinsichtlich der Rechtslage zu der o.g. Fassadeninstallation zu unterstützen und zum sozialen Frieden in unserer Gemeinde beizutragen.

Vollständige Anfrage lesen
Lesen Sie dazu auch das Statement der SPD-Fraktion vom 24. September 2020

SPD will frei zugängliche Sportfläche für Kinder und Jugendliche

In unserer Gemeinde gibt es ein sehr attraktives Angebot an Kinderspielplätzen. Verfügbare Flächen für ältere Kinder und Jugendliche sind jedoch rar. Durch den voraussichtlichen Wegfall des Bolzplatzes wird diese Situation noch verschärft. Die SPD-Fraktion beantragt daher die Schaffung eines Multifunktionsplatzes auf der Fläche der alten Tennisplätze

Bereits jetzt ist der Bolzplatz nicht mehr nutzbar, da hier der Erdaushub der Baumaßnahmen am Sportplatz „in der Kehl“ gelagert wird. Die SPD-Fraktion schlägt daher vor, die alten Tennisplätze zunächst provisorisch als Bolzplatz nutzbar zu machen und sie später zu einem Multifunktionsplatz auszubauen. Um die Nutzungsschwerpunkte festzulegen, soll die Jugendpflege im Sinne der Jugendbeteiligung an der Konzeption des „FunCourts“ mitarbeiten.

Langfristig soll das Gelände rund um den Sportplatz „in der Kehl“ und dem Wanderparkplatz durch weitere Einzelmaßnahmen zu einem „Freizeitzentrum“ am Naherholungsgebiet „Hinterwald“ aufgewertet werden. Die SPD-Fraktion verfolgt mit diesem Antrag das klare Ziel, das attraktive Angebot für Kinder, Jugendliche und Familien in unserer Gemeinde weiter auszubauen.

Die Gemeindevertretung befürwortete den Antrag in ihrer Sitzung am 29. Oktober 2020 einstimmig.

Vollständigen Antrag lesen

Ehrenamt gemeinsam erleben

Am Samstag hat der SPD Ortsverein Brensbach mit Unterstützung aus der Bürgerschaft dem Tretbecken im Hinterwald zu neuem Glanz verholfen. Das Projekt war ein voller Erfolg und machte allen Beteiligten zudem sehr viel Spaß.

Unseren herzlichen Dank richten wir an alle Helferinnen und Helfer, die sich bei diesem und vielen anderen Projekten am Freiwilligentag in unserer Gemeinde und im Odenwaldkreis beteiligt haben.

Wir packen an, für unsere Gemeinde.